Workshops, Stampin` Up-Produkte & mehr!

Ich habe das früher in der Schule schon gerne gemacht. Dinge aus Ton, Knete oder Pappmaché entstehen lassen ist toll. Das macht man als Erwachsene/r einfach viel zu selten.
Vor wenigen Tagen habe ich bereits von dem Geburtstag meines Mannes berichtet. Die Gäste fragten mich, was sie denn schenken könnten. Da mein Mann zwei sehr teure Hobbies hat, von denen ich selbst nur oberflächlich Ahnung habe – nämlich Modelleisenbahn und (alte) Trecker – lag Geld recht nah. Ich stecke ungern einfach einen Schein in einen Umschlag. So machte ich mich an die Arbeit und ließ aus Luftballon, Kleister und Papierschnipseln ein Sparschwein entstehen.

Man braucht dafür viel Zeit, da jede Schicht gut durchtrocknen muss, ehe man die nächste Schicht klebt. Daher habe ich eine Woche vor der Feier mit dem Bekleben des Luftballons angefangen. Die Nase habe ich mit einer Kreisstanze und einem Reststück Farbkarton gebastelt und mit Papierschnipseln am Luftballon fixiert. Die Beine sind aus zerschnittenen Eierkartons.

Fünf Lagen Papierschnipsel und eine Nacht Trocknungszeit später war das Schwein dann bereit für den Anstrich. Dafür habe ich ein schönes Rosa angemischt. Schlammflecken und die Wühlnase dürfen natürlich auch nicht fehlen. Öhrchen aus Farbkarton und Klimper-Augen, fertig. Als Basis habe ich eine feste Papp-Box vom Schweden genommen und als Briefkasten gestaltet. Den Deckel habe ich als Wiese für das Schwein umfunktioniert.  Bei den Gästen kam es sehr gut an  und bei meinem Mann sowieso! 🙂

Liebe Grüße und bis bald!
Deine Melli